Schöne Post

Vor über zwei Jahren hatten wir eine ebenso simple wie schöne Idee: einfach zuhören, wie es die anderen schaffen, oder auch nicht. Gemeinsamkeiten aufspüren bei aller Unterschiedlichkeit der Lebensentwürfe, ein WIR-Gefühl unter Familien aller Couleur schaffen, um gemeinsam Veränderungen in Gang zu setzen: im eigenen Kopf, im eigenen Herzen, in der Gesellschaft, in der Politik. Und wenn wir dann solche …

Aktion #muttertagswunsch: Offener Brief an Manuela Schwesig

Sehr geehrte Manuela Schwesig, Sie habe sicher mitbekommen, dass es rund um den Muttertag am 8. Mai die Aktion #muttertagswunsch in den sozialen Medien gab. Wir hatten gemeinsam am 1. Mai auf Twitter zur Aktion #muttertagswunsch aufgerufen: Wir, das sind die zwei Bloggerinnen Christine Finke (www.mama-arbeitet.de) und Annette Loers (www.mutterseelesonnig.de) sowie das Interviewprojekt family unplugged (www.familyunplugged.de). Alle Mütter und Väter …

Wie mir die Augen geöffnet wurden

Vorweg: Ich bin selbst Mutter und hatte deshalb von Anfang an ein echtes eigenes Interesse an diesem Projekt. Ich war neugierig auf all die vielen Lebensentwürfe und Lebensgeschichten – Berufskrankheit sozusagen. Und jetzt? Jetzt, nach wenigen Monaten, bin ich ehrlich gesagt ziemlich ernüchtert. Nicht von den Familien – die sind großartig, allesamt. Aber ich habe nicht damit gerechnet, wieviel grundsätzlich …

Gastbeitrag: Vereinbarkeit heißt nicht Doppelleben

Manche Frauen sagen, sie sind Mütter, die auch arbeiten. Andere Frauen sagen, sie sind Berufstätige, die auch Kinder haben. Da wird also ein Schwerpunkt definiert. Ich grüble: wie ist das denn bei mir? Ich habe jahrelang mit viel Organisationsaufwand versucht, beides mit Leidenschaft, Engagement und Gestaltungswillen hinzukriegen: den Job und die Kinder. Das ist dann schon manchmal in eine Art Doppelleben …

„Ich vertraue da einfach“ – Sascha und Diana aus Thüringen

Sascha (34) und Diana (29) mit Angelina (4) und Nils (2) aus Thüringen Sascha und Diana leben mit ihren beiden Kindern in Thüringen auf dem Dorf. Kennengelernt haben sie sich auf der Kirmes. „Die Fritzi hat sich mich geschnappt“, sagt Sascha. Beide sind in der DDR geboren und haben dort ihre ersten Kinderjahre verbracht. Diana ging früh in die Krippe, …

Warum eine sms manchmal Wochen braucht…

Ich habe eine sms von Diana erhalten, die wir zusammen mit ihrem Mann Sascha in Thüringen für family unplugged interviewed haben. Das war im März und wir hatten einen ganz tollen, intensiven Nachmittag miteinander. Ich war deshalb ganz irritiert, dass ich seitdem gar nichts mehr von den beiden gehört hatte; und bekam jetzt eine sms, die mal wieder zeigt, wie …