#kinderinderkita brauchen Hilfe – jetzt!

Als ich den Artikel auf ZEIT ONLINE las, wurde mir ganz kalt. Ich wollte kaum glauben, was da stand: Fünfjährige werden in der Toilette eingesperrt, damit sie endlich ruhig sind. Babys schreien nur noch, weil sie seit Stunden mit wundem Po in ihren vollen Windeln liegen und niemand Zeit hat, sie zu wickeln. Die Zustände in manchen Kindertagesstätten, so das …

Hintergrund Agnes & David

David und Agnes haben sich in Irland kennengelernt, als Agnes dort einen dreimonatigen Auslandsaufenthalt machte. David hatte eigentlich von deutschen Frauen die Nase voll, hatte er doch zufällig schon eine nervenaufreibende Beziehung mit einer solchen hinter sich. Aber mit Agnes war es, das wusste er sofort, anders. Schon damals sei ihm ihre mütterliche Ausstrahlung aufgefallen und da er selbst aus …

Aktion #muttertagswunsch: Offener Brief an Manuela Schwesig

Sehr geehrte Manuela Schwesig, Sie habe sicher mitbekommen, dass es rund um den Muttertag am 8. Mai die Aktion #muttertagswunsch in den sozialen Medien gab. Wir hatten gemeinsam am 1. Mai auf Twitter zur Aktion #muttertagswunsch aufgerufen: Wir, das sind die zwei Bloggerinnen Christine Finke (www.mama-arbeitet.de) und Annette Loers (www.mutterseelesonnig.de) sowie das Interviewprojekt family unplugged (www.familyunplugged.de). Alle Mütter und Väter …

Wie mir die Augen geöffnet wurden

Vorweg: Ich bin selbst Mutter und hatte deshalb von Anfang an ein echtes eigenes Interesse an diesem Projekt. Ich war neugierig auf all die vielen Lebensentwürfe und Lebensgeschichten – Berufskrankheit sozusagen. Und jetzt? Jetzt, nach wenigen Monaten, bin ich ehrlich gesagt ziemlich ernüchtert. Nicht von den Familien – die sind großartig, allesamt. Aber ich habe nicht damit gerechnet, wieviel grundsätzlich …

Hintergrund: Annika & Christian

Annika und Christian mit Tjorben, 2 J., und Lauren 3 J., das dritte in Arbeit… Annika und Christian haben sich im Studium kennen gelernt, waren zusammen in Neuseeland und danach entschieden, zu heiraten. Beiden war klar, sie wollen eine Familie. Also haben sie nicht lange gewartet, das erste Kind bekommen, ein Haus gekauft und das zweite Kind bekommen. Das dritte …

Gastbeitrag: Regisseurin Isabel Osthues-Sander über die (Un-) Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Kulturbetrieb

Ich arbeite in einem Männerberuf: Ich bin Regisseurin am Theater. Für eine Frau und Mutter ist das äußerst anstrengend – aus (mindestens) zweierlei Gründen. Da fast alle Theater in Deutschland seit Jahren mit Etatkürzungen zu kämpfen haben und diese Kürzungen auf bewegliche Gelder umgelegt werden, ist auch meine Gage betroffen. Angestellte am Theater sind durch ihre Tarifverträge gesichert, ich bin …