Aktion #muttertagswunsch: Offener Brief an Manuela Schwesig

Sehr geehrte Manuela Schwesig, Sie habe sicher mitbekommen, dass es rund um den Muttertag am 8. Mai die Aktion #muttertagswunsch in den sozialen Medien gab. Wir hatten gemeinsam am 1. Mai auf Twitter zur Aktion #muttertagswunsch aufgerufen: Wir, das sind die zwei Bloggerinnen Christine Finke (www.mama-arbeitet.de) und Annette Loers (www.mutterseelesonnig.de) sowie das Interviewprojekt family unplugged (www.familyunplugged.de). Alle Mütter und Väter …

Wie mir die Augen geöffnet wurden

Vorweg: Ich bin selbst Mutter und hatte deshalb von Anfang an ein echtes eigenes Interesse an diesem Projekt. Ich war neugierig auf all die vielen Lebensentwürfe und Lebensgeschichten – Berufskrankheit sozusagen. Und jetzt? Jetzt, nach wenigen Monaten, bin ich ehrlich gesagt ziemlich ernüchtert. Nicht von den Familien – die sind großartig, allesamt. Aber ich habe nicht damit gerechnet, wieviel grundsätzlich …

Der ganze Kleinscheiß

Ja, sorry, ich kann es nicht anders nennen, aber der Kleinscheiß ist es doch, der das Fass zum Überlaufen bringt!? Ich war heute anderthalb Stunden unterwegs. Mitten am Tag. Wann auch sonst, denn nachts haben die Läden ja zu. Außer Amazon, aber man soll ja regional ….Ihr wisst schon. Gut, also: Es ging los mit einem ganz klitzekleinen Satz: „Ach …

Hintergrund: Annika & Christian

Annika und Christian mit Tjorben, 2 J., und Lauren 3 J., das dritte in Arbeit… Annika und Christian haben sich im Studium kennen gelernt, waren zusammen in Neuseeland und danach entschieden, zu heiraten. Beiden war klar, sie wollen eine Familie. Also haben sie nicht lange gewartet, das erste Kind bekommen, ein Haus gekauft und das zweite Kind bekommen. Das dritte …

Hintergrund: Anna & Thomas

Annas ist mit 21 Jahren schwanger geworden, von dem Vater ihres ersten Kindes war sie sehr schnell getrennt, obwohl sie sich ihre Zukunft „ganz anders vorgestellt hat“. Damals musste sie ihre Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin unterbrechen und war darauf angewiesen, sehr schnell eine Tagesmutter zu finden, um die Ausbildung zu beenden. Eine Krippe wäre für sie auf keinen Fall in Frage …