Hintergrund – Saskia & Sebastiano

Saskia und Sebastiano haben sich in einer Hamburger Kneipe kennen gelernt und sind jetzt seit rund fünf Jahren ein Paar. Er hat damals noch im Marketing eines Veranstaltungszentrums gearbeitet, sie war Vertriebsmanagerin bei einer großen Ladenkette, beide haben einen akademischen Abschluss. Saskia ist nach kurzer Zeit wegen des Jobs nach Berlin gezogen, die beiden hatten eine Fernbeziehung bis Saskia nach einem Dreivierteljahr ungeplant schwanger wurde. Von da an war Sebastiano bemüht, einen neuen Job in Berlin zu finden, um nachzukommen – zumal er sowieso gern wechseln wollte.

Zwei Monate vor der Geburt des ersten Kindes (2011) hatte Sebastiano tatsächlich ein neues Jobangebot in Berlin als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, zum ersten Mal ziehen beide im Prenzlauer Berg zusammen.

Nach der Geburt des ersten Kindes Dorian ging Saskia für rund zwei Jahre in Elternzeit und übernahm die Verantwortung für Kinder und Haushalt. Sebastiano arbeitete ohne Unterbrechung in Vollzeit in seinem neuen Job weiter. Als Grund, warum er nicht mal die üblichen zwei Monate Elternzeit nehmen wollte, wie sie die meisten Väter in Anspruch nehmen, sagt er: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ohne Folgen bleibt.“

Aus Sebastianos Sicht macht es keinen Sinn „beide Pferde aus dem Rennen zu nehmen“, wenn Kinder versorgt werden müssen. Saskia kann sich umgekehrt nicht vorstellen, einen Vollzeit-40-Stunden Job zu machen und ihre Kinder nur am Wochenende „wirklich zu sehen. Das ist nicht meine Vorstellung von Familie.“

Nach anderthalb Jahren Babypause ist Saskia mit einem Teilzeitvertrag (25 Stunden) wieder eingestiegen. Die zweite Schwangerschaft, zweieinhalb Jahre nach dem ersten Kind, war geplant. Zur gleichen Zeit hat Sebastiano einen neuen und höher qualifizierten Job im Marketing eines IT-Unternehmens angenommen. Die Rollenaufteilung, die nach der Familiengründung festgelegt wurde, bleibt also auch beim zweiten Kind dieselbe.

Saskia wird rund zwei Jahre Pause machen und bleibt danach Zuverdienerin auf geringer Stundenbasis, Sebastiano ist Haupternährer. Darüber, was das im Fall einer Trennung bedeuten könnte, haben die beiden bisher nicht gesprochen. Saskia und Sebastiano sind sehr glücklich mit den Kindern, genießen ein intensives Familienleben zu viert und sind mit ihrem Arrangement sehr zufrieden. In der Zwischenzeit haben sie sich eine Eigentumswohnung in Berlin Kreuzberg gekauft, auf einem autofreien Gelände mit vielen anderen Familien in einer ähnlichen Situation. Beide sind mittlerweile verlobt und haben vor, bald zu heiraten. Wann genau ist noch unklar….

Teilen