Allein und Allein

Heute Morgen beruflich unterwegs. Der Gatte versorgt die Kinder, und ich denke: die Sonne scheint, das ist jetzt MEINE Zeit, ich geh einfach zu Fuß zum Bahnhof, dann kann ich das Alleinsein noch mehr auskosten.

Und dort beim Bahnhofs-Bäcker schießt mir durch den Kopf: den Mann kennst du doch. Der war doch gestern Nachmittag schon hier und neulich und davor auch schon. Er sitzt dort beim Bäcker – und wird nirgendwo hinfahren. Er sitzt hier einfach, weil er sonst GANZ allein ist. 

Familie haben bringt alle von uns nicht selten an den Rand der Kräfte, aber ich schätze mich gerade unendlich glücklich, nicht dermaßen allein sein zu müssen.

Habt einen schönen Tag.

Teilen